News

Hier erfahren Sie Neuigkeiten und Wissenswertes zu der Hochuli Metallbau AG. 
Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Stöbern. 

Unser neues Firmenprofil ist da!

Im neuen Firmenprofil finden Sie alle wichtigen Informationen und Fakten zur Hochuli Metallbau AG. Wir sind ein traditionsreiches Familienunternehmen, welches stets am technischen Fortschritt und an zukünftigen Entwicklungen interessiert ist.

Firmenprofil als PDF

Seit 40 Jahren: Ein Projektleiter für die kniffligen Fälle!

Seit über 40 Jahren arbeitet Albert Manz nun bereits in unserem Unternehmen. Damals begann er seine Lehre als Metallbauschlosser. Heute ist er ein erfahrener Projektleiter, der am liebsten Projekte betreut, welche nicht alltäglich sind. Zum Dienstjubiläum haben wir ihm ein paar Fragen gestellt und Spannendes erfahren.

Du bist nun schon seit über 40 Jahren bei Hochuli Metallbau AG, damals noch bei Adolf Forster. Erinnerst du dich noch an deine ersten Arbeitstage?

Ja, daran erinnere ich mich allerdings noch sehr gut. Als ich meine Lehre als Metallbauschlosser begann, gehörte das Unternehmen noch Adolf Forster. Jung und unerfahren wurde ich direkt an die Drehbank gestellt. Eine Maschine mit so vielen Hebeln und Knöpfen zu bedienen brachte mich als frisch eingestiegener Lehrling ganz schön ins Schwitzen. Noch während meiner Lehrzeit wurde die Firma dann von Gerhard Hochuli übernommen und modernisiert. Neue Maschinen wurden angeschafft und die Abläufe optimiert. Auch heute, mit der neuen «Hochuli-Generation»

Nach über 15 Jahren in der Produktion bist du in die Projektleitung gewechselt.
Was hat dich dazu bewogen?
Ich habe schon immer gerne Pläne gezeichnet. Der Wechsel von der Produktion ins Büro fand schleichend und in Etappen statt. Anfangs war ich nur ein paar Wochen im Büro zur Unterstützung der Konstrukteure, dann wieder in der Schlosserei. Mit der Zeit war ich immer häufiger und länger im Büro und nach der Geschäftsübernahme durch Frank und Jörg Hochuli habe ich die Chance für den Wechseln in die Konstruktion genutzt.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spass?
Am liebsten setze ich individuelle Projekte um, die nicht ab dem Fliessband kommen. Auch das lösen logistischer Herausforderungen ist für mich immer wieder spannend. Je komplexer desto besser. Spass macht es dann, wenn ich mit langjährigen Kunden ein Projekt entwickeln und umsetzen darf. Arbeitskollegen sind über die Jahre zu guten Freunden geworden, das verbindet und wirkt sich auch bei der Arbeit positiv aus. 

Deine Tätigkeit in drei Worten.
interessant, anspruchsvoll, abwechslungsreich

Was würdest du deinen jungen Berufskollegen für einen Rat mit auf den Weg geben?

Wer mich kennt weiss, dass sich meine Begeisterung für die Digitalisierung in Grenzen hält. Die Umstellung von Zeichnen am Reissbrett zur Konstruktion mit dem CAD Programm im 2001 war für mich eine grosse Herausforderung. Als ich dann aber entdeckte, welche Möglichkeiten und Vorteile die neuen und detaillierteren Pläne für die Produktion brachten, war mein Interesse geweckt. Mit der Unterstützung von jüngeren Arbeitskollegen erlernte ich das Zeichnen am Computer learning by doing.

Mein Rat also:
Nie stehen bleiben, sich immer weiterbilden und auch einmal eine Zweitmeinung von Berufskollegen einholen. Selbst nach 40 Jahren lerne ich fast täglich neue Dinge.

Herzlich willkommen bei uns!

Diese Woche hat Remo Bruderer seine 4-jährige Lehre als Metallbauer EFZ bei uns begonnen.

Wir wünschen viel Freude und Erfolg an der gewählten Ausbildung. Herzlich willkommen im Hochuli-Team! 

Wir gratulieren zum erfolgreichen Lehrabschluss!

Valentin Gisler und Lars Krähemann haben die Ausbildung zum Metallbauer EFZ mit Erfolg abgeschlossen.
Herzliche Gratulation!

Wir freuen uns, Lars Krähemann als gelernten Berufsmann in der Werkstatt zu begrüssen. Valentin Gisler wünschen wir für die Arbeit im elterlichen Fachbetrieb alles Gute!